HANNOVER MESSE 2020: Wasserstoff und Brennstoffzellen auf dem Vormarsch

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Die Automobilhersteller diskutieren intensiv, woher die Elektrofahrzeuge ihren Strom beziehen. Wasserstoff-Brennstoffzellen rücken dabei immer stärker in den Fokus, und auch die Politik legt Programme auf – die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Niedersachsen haben die „Norddeutsche Wasserstoffstrategie“ verabschiedet. Auf der HANNOVER MESSE hat das Thema bereits seit vielen Jahren mit „Hydrogen + Fuel Cells“ – Europas größter Veranstaltung für Wasserstoff und Brennstoffzellen – eine Heimat.

Hannover. Die „Norddeutsche Wasserstoffstrategie“ hat ambitionierte Ziele. Sie sieht vor, bis 2025 mindestens 500 Megawatt und bis 2030 mindestens bis fünf Gigawatt Elektrolyse-Leistung im windreichen Norddeutschland zu realisieren. Mit 500 Megawatt könnten in gut fünf Jahren theoretisch rund 150 000 Autos mit grünem Wasserstoff versorgt werden, mit fünf Gigawatt entsprechend zehnmal so viele. Allerdings schätzen Experten, dass eine flächendeckende Versorgung erst mit circa 250 Wasserstofftankstellen erreicht wäre.

Weiterlesen

Vom Sensor direkt in die Cloud

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Wie wird aus Produktionsdaten eine sinnvolle Information in der Cloud? – Der Weg führt über intelligente Sensoren. Zahlreiche Sensorenhersteller zeigen auf der HANNOVER MESSE 2020, welche Möglichkeiten und Potenziale im Zuge von Vernetzung und Digitalisierung realisiert werden.

Hannover. Transformation ist ein großes Wort – tatsächlich passiert sie jedoch in den kleinsten Details. Solche Details sind intelligente Sensoren, die in der digitalisierten Industrie eine zentrale Rolle spielen. Anbindungsfähige Sensorik sorgt dafür, dass Daten aus der Produktion direkt in die Cloud übertragen werden, ohne dass weitere Komponenten nötig wären.

„Die HANNOVER MESSE ist der Ort, an dem wir die aktuell neusten Technologien erleben und in die Zukunft der Industrie schauen“, sagt Hubertus von Monschaw, Global Director Automation, Motion & Drives im Team der HANNOVER MESSE. „In Hannover lässt sich beobachten, wie der Rohstoff Daten innerhalb der produzierenden Industrie immer mehr und auf immer kürzeren Wegen genutzt wird.“

Weiterlesen

Industrial Energy Efficiency Award 2020 auf der HANNOVER MESSE – Bewerbungsphase für 2020 startet

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Nach der erfolgreichen Verleihung des ersten Industrial Energy Efficiency Awards im April 2019 sind wieder Anbieter von Energieeffizienz-Lösungen sowie Projekte in deren Anwendung aus der Industrie und Energiewirtschaft zur Bewerbung aufgefordert sich zu bewerben. Mit einem Sonderpreis richtet sich die diesjährige Preisverleihung zudem an Start-ups.

Bonn/Hannover. Der Industriesektor verursacht einen Treibhausgasausstoß von gut einem Fünftel der gesamten deutschen Emissionen. Im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung ist als Sektorenziel eine Emissionsminderung von 50% für das Jahr 2030 festgeschrieben. Nach einem Rückgang bis zum Jahr 2014 stiegen die CO2-Emissionen vor dem Hintergrund der positiven Wirtschaftsentwicklung bis 2017 wieder auf 200 Megatonnen an. Die notwendige Reduktion der CO2-Emissionen um mindestens 60 Megatonnen innerhalb der nächsten Dekade steht im Kontext der Herausforderung einer zunehmenden Elektrifizierung des Industriesektors. Der Realisierung von Energieeffizienzpotentialen fällt hierbei eine besondere Rolle zu.

Weiterlesen

HANNOVER MESSE 2020: Forschung, Innovation und Unternehmertum- So transformiert sich die Industrie

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Industrial Transformation heißt das Leitthema der HANNOVER MESSE. Damit betont die Weltleitmesse der Industrie die Bedeutung von Innovation im industriellen Umfeld. Denn seien es Industrie-4.0-Lösungen, künstliche Intelligenz, roboterhafte Exoskelette oder CO2-neutrale Produktion – jede neue Technologie beginnt mit Forschung und Entwicklung.

Hannover. Forschung und Entwicklung sind das wichtigste Rückgrat der industriellen Transformation. Um dieser wettbewerbsentscheidenden Rolle noch stärker gerecht zu werden, bündelt der neue Ausstellungsbereich Future Hub auf der HANNOVER MESSE vom 20. bis zum 24. April 2020 die einzelnen Bausteine in den Hallen 24 und 25: Angewandte Forschung, Technologietransfer, Startups, Innovationskultur und Zukunft der Arbeit.

Der neue Bereich kann auf starke Partner bauen: Zu den Ausstellern zählen etwa das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, das Karlsruher Institut für Technologie sowie technische Universitäten, staatliche Gemeinschaftsstände und Industrie-Startups.

Weiterlesen

2. Leichtbau-Gipfel am Leichtbau-Dienstag auf der HANNOVER MESSE 2020

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Vom Fahrzeug- über den Maschinen- und Anlagenbau bis zur Energiewirtschaft – in sämtlichen Industriebranchen gewinnen intelligente Leichtbaulösungen an Bedeutung. Ihr Effekt: Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Prozessoptimierung. Die HANNOVER MESSE 2020 rückt dieses Schlüsselthema erneut in den Fokus – an allen fünf Tagen in Halle 23 und ganz besonders am Leichtbau-Dienstag, unter anderem mit dem 2. Lightweighting Summit des Bundeswirtschaftsministeriums.

Hannover. Nach dem Erfolg des ersten Lightweighting Summit in diesem Jahr geht es auf der HANNOVER MESSE 2020 weiter mit dem zweiten Leichtbau-Gipfel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier wird auch diesmal die Konferenz eröffnen. „Der Innovationstreiber Leichtbau spielt eine entscheidende Rolle für den Klimaschutz und die Senkung schädlicher Treibhausgasemissionen“, sagt Altmaier. „Deshalb ist der 2. Lightweighting Summit eine großartige Gelegenheit, die immense Bedeutung dieser Game-Changer-Technologie für Klimaschutz, Wirtschaft und Arbeitsplätze zu unterstreichen.“ Diesmal geht der Blick auf die Internationalität. Der Leichtbau-Gipfel dient neben dem wirtschaftspolitischen Austausch über die Schlüsseltechnologie auch als Auftakt der Bestrebungen seitens des Ministeriums, die europäische Zusammenarbeit im Leichtbau zu forcieren.

Weiterlesen

photokina 2020: Ein Besuch im Mutterland des Imaging

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Kölner Delegation reist nach Japan

Köln. Seit 1963 besteht die Städtepartnerschaft zwischen Köln und Kyoto, sie ist geprägt von einem regen Austausch von Sport bis Kunst und Kultur. Auch die wirtschaftlichen Beziehungen sind eng: Das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit Köln als größter Metropole zählt seit langem zu den wichtigsten Standorten Europas für Japan. Über 600 Unternehmen haben sich hier angesiedelt. Auch die photokina ist ein integraler Bestandteil der guten Verbindung nach Japan. Eine Delegation der Stadt Köln, der Koelnmesse und des Photoindustrie-Verbandes (PIV) hat diese Verbindung bei einem Besuch in Tokyo noch einmal bekräftigt.

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, Gerald Böse, und der Vorsitzende des PIV, Kai Hillebrandt, wurden bei einem festlichen Empfang in der Deutschen Botschaft in Tokyo von Botschafterin Ina Lepel und hochrangigen Unternehmensvertretern herzlich willkommen geheißen. Unter den Gästen waren auch zahlreiche Vertreter der japanischen Imagingbranche, auf die 2020 ein großes Jahr wartet:  Die Olympischen Spiele finden in Tokyo statt und dank herausragender Foto- und Filmtechnologie können Menschen weltweit diese hautnah miterleben. Viele Millionen Schnappschüsse und Selfies von Zuschauern und Sportlern werden in den Sozialen Medien um die Welt gehen. Möglich gemacht wird das durch die Errungenschaften des Imaging, dessen neueste Entwicklungen kurz vor dem Beginn der Olympischen Spiele auf der photokina in Köln zu sehen sein werden.

Weiterlesen

Start-ups @ AGRITECHNICA 2019

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Junge Unternehmen präsentieren Antworten auf die Zukunftsfragen der Landwirtschaft

Hannover. Das DLG-AgrifutureLab wird neuer internationaler Treffpunkt der landtechnischen Start-up-Szene. Im Pavillon 11 zeigten rund 40 junge Unternehmen auf der AGRITECHNICA 2019 innovative Lösungen für die Landwirtschaft aus den Bereichen 3D-Druck, Agrarsoftware, Künstliche Intelligenz (AI), Big Data Analysen, Bildanalyse, Blockchain-Technologie, Cloud Dienste, Data Exchange, Drohnenfotografie, microbielle Betriebsmittel, Online-Handel, Pflanzenphänotypisierung, Pflanzenstress-Erkennung, Precision Farming, Robotik-Systeme, Sensortechnik, und Vernetzung von Pflanzen. Auch viele Start-ups und junge Unternehmen mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland präsentierten dort ihre Innovationen am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Weiterlesen

1 2 3 26