Nachgefragt bei Landwirten und Lohnunternehmern: Weiterhin großes Besucherinteresse an der AGRITECHNICA 2022

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Stabile Ergebnisse nach nochmaliger Online-Befragung unter 1.370 potenziellen Besuchern der Weltleitmesse der Landtechnik – Sechs Monate vor dem Start ziehen 94 Prozent einen Besuch der AGRITECHNICA in Hannover in Betracht – 58 Prozent der Besucher sind sich zum aktuellen Zeitpunkt der Befragung bereits sicher – AGRITECHNICA führende Plattform für Innovationen – Großes Interesse an den Zukunftsthemen der Branche

(DLG). Sechs Monate vor dem Start wächst das Interesse an der AGRITECHNICA 2022 auf Besucherseite weiter. Rund 94 Prozent der befragten Besucher ziehen einen Besuch der Weltleitmesse der Landtechnik in Hannover in Betracht. 58 Prozent sind sich bereits jetzt sicher, dass sie die Weltleitmesse für Landtechnik in Hannover im nächsten Jahr besuchen werden. 36 Prozent wollen sich in den nächsten Monaten entscheiden. Das sind die Ergebnisse der August-Befragung des AGRITECHNICA Trackers, der regelmäßig die Besuchsabsichten und -interessen der internationalen Landwirtschaftsbranche erhebt. Rund 1.370 potenzielle Besucher der AGRITECHNICA aus Deutschland, Europa und weiteren internationalen Agrarregionen, die auch schon an der ersten Befragungsrunde im Juni teilgenommen hatten, nahmen an der zweiten Online-Befragung teil. Die AGRITECHNICA findet vom 27. Februar bis 5. März 2022 in Hannover statt. Zur optimalen Vorbereitung auf die Weltleitmesse startet die AGRITECHNICA digital bereits im November 2021.

„Der positive Trend bei den Besuchsabsichten hat sich in der zweiten Befragungsrunde bestätigt. Das Ergebnis zeigt, wie wichtig es unseren Besuchern ist, sich wieder physisch mit Ausstellern zu treffen und in der Branche zu netzwerken. 76 Prozent der Besucher wollen die AGRITECHNICA nutzen, um sich direkt mit den Unternehmen über Neuheuten und Trends auszutauschen, und 68 Prozent suchen das direkte Gespräche, um Investitionen zu planen. Dies sind Zahlen, die eindrucksvoll den Stellenwert der AGRITECHNICA als weltweites Schaufenster der Innovationen und führenden ‚physischen‘ Branchentreff belegen“, so Freya von Czettritz, Projektleiterin der AGRITECHNICA.

„Die Ergebnisse der Befragung zeigen deutlich, welchen Stellenwert die AGRITECHNICA für die internationale Landwirtschaft hat. Die Weltleitmesse setzt nicht nur Innovationsimpulse und ist Plattform für Investitionsentscheidungen, sie ist auch der führende internationale Treffpunkt, um die Zukunftsthemen der Branche persönlich vor Ort zu diskutieren. Die aktuellen Entwicklungen stimmen uns zuversichtlich und wir freuen uns auf eine erfolgreiche AGRITECHNICA 2022“, so Arild Gjerde, Kverneland Group, Executive Vice President Sales & Marketing.

Landwirte wollen zur AGRITECHNICA 2022 nach Hannover

  • Befragt nach Ihrer aktuellen Besuchsabsichten der AGRITECHNICA 2022,
  • ziehen 94 Prozent der Befragten einen Besuch der Weltleitmesse in Betracht. 58 Prozent (in der Juni-Befragung waren es 55%) sind sich zum Zeitpunkt der Befragung (August 2021) bereits sicher, dass sie die Weltleitmesse im nächsten Jahr besuchen werden. 36 Prozent (Juni-Befragung: 41 Prozent) wollen sich in den nächsten vier bis sechs Monaten entscheiden. 3 Prozent wollten noch keine Angaben machen. Nur 3 Prozent schließen einen Besuch der Messe im nächsten Jahr aus.
  • Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz planen derzeit bereits 59 Prozent (Juni-Befragung: 59 Prozent) ihren Besuch fest ein. Aus dem restlichen Westeuropa sind es 61 Prozent (Juni-Befragung: 54 Prozent), aus Osteuropa 66 Prozent (Juni-Befragung: 60 Prozent) der jeweils Befragten.
  • Die Besuchsabsichten außerhalb Europas hängen weiterhin stark von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab. So planen im Moment 46 Prozent (Juni-Befragung: 45 Prozent) die Reise nach Hannover anzutreten. In den nächsten 4 Monaten sind es aber weitere 42 Prozent, die über ihren Besuch der AGRITECHNICA entscheiden wollen.

Safe Business-Konzept überzeugt Besucher

  • Die 3G-Regelung und das geplante, regelmäßig aktualisierte Hygienekonzept der AGRITECHNICA entspricht den Erwartungen der Besucher. 85 Prozent der befragten Besucher unterstützen das Tragen von Badges zur Kontaktnachverfolgung, 74 Prozent sind mit dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung einverstanden und 72 Prozent mit der Möglichkeit, Schnelltest bei Bedarf vor Ort am Eingang des Messegeländes durchführen zu können.
  • Wichtige Voraussetzungen für den Besuch der Messe sind Reisen ohne Quarantänevorschriften, eine hohe Zahl an Geimpften oder Genesenen sowie ein überzeugendes Hygienekonzept.
  • Entscheidend für den Besuch aus dem europäischen Ausland sowie weiteren internationalen Agrarregionen sind die sich weiter positiv entwickelnden Impfkampagnen und die damit einhergehenden Erleichterungen bei internationalen Reisen.

Großes Interesse an den Zukunftsthemen der Agrarbranche

Der AGRITECHNICA Tracker fragt auch regelmäßig nach den Interessen der Besuchern an Fach- und Ausstellerthemen.

So möchten sich die Befragten gezielt über folgende Angebote informieren: Traktoren (67 Prozent), Erntetechnik (49 Prozent) Technik für Bodenbearbeitung und Bestellung (48 Prozent), Pflanzenschutz (32 Prozent) und Düngung (49 Prozent), Systeme und Komponente (38 Prozent), Software-Lösungen (29 Prozent).

Großes Interesse besteht aber auch an den großen Zukunftsthemen der Agrarbranche. So wünschen sich die Besucher den direkten Austausch über Strategien und Lösungen zu den Themen Precision Farming (54 Prozent), Automatisierung (50 Prozent) sowie „Nachhaltigkeit/Umweltschutz“ (40 Prozent). Weitere für die Zukunft immer wichtiger werdende Themen sind die Elektrifizierung sowie Autonomes Fahren und Weiterentwicklungen im Bereich Robotik.

AGRITECHNICA Tracker – regelmäßige Besucherbefragung

An der zweiten Online-Befragung des AGRITECHICA Trackers haben sich im August 2021 rund 1.370 Personen aus dem In- und Ausland beteiligt. Die Befragten hatten bereits an der ersten Befragung des AGRITECHNICA Trackers im Juni teilgenommen. Im Mittelpunkt der Befragungen stehen neben den Besuchsabsichten der Weltleitmesse in Hannover, die Relevanz von Hygienemaßnahmen sowie Gründe und Interessen des Messebesuchs. Die nächste Befragungsrunden ist für Oktober geplant.

Aktuelle Informationen zur AGRITECHNICA 2022: www.agritechnica.com

AGRITECHNICA – The World’s No. 1

Die Messe AGRITECHNICA in Hannover ist die internationale DLG-Fachausstellung für Landtechnik. Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) verschiebt die Agritechnica. Angesichts der andauernden Corona-Pandemie sowie der nationalen und internationalen Impfsituation sehen die DLG, der VDMA Landtechnik sowie der Ausstellerbeirat der Messe nach Bewertung der Faktenlage zum jetzigen Zeitpunkt keine ausreichende Planungssicherheit für die Weltleitmesse im November. Der neue Termin für die Agritechnica ist der 27. Februar bis 5. März 2022.

Mit dem Leitthema „Green Efficiency – inspired by solutions” bringt die Agritechnica es auf den Punkt: Zukunftsfähige Landwirte finden gemeinsam mit Partnern aus Technik, Betriebsmittel und Services neue Lösungsansätze – in Hannover und auf der digitalen Plattform.

Die Agritechnica wird vom 27. Februar bis 5. März 2022 wieder auf dem Messegelände in Hannover stattfinden und ihren Besuchern ein umfassendes Ausstellungs- und Fachprogramm rund um die aktuellen Themen der internationalen Landtechnik und des Pflanzenbaus geben.

Ab November 2021 startet auf der Digital-Plattform der DLG ein begleitendes Informations- und Fachprogramm, das die Reichweite der Agritechnica verstärkt und Nutzern neue Networking-Möglichkeiten bietet.

Quelle und weitere Informationen über die Agritechnica 2022 sind auch im Internet unter www.agritechnica.com verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.