SYSTEMS & COMPONENTS: “Assisted Farming – Engineering agriculture through smart solutions”

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

B2B-Plattform der Zulieferindustrie auf der AGRITECHNICA 2019 stellt Assistenzsysteme für Landmaschinen in den Mittelpunkt

(DLG). Welche disruptiven Technologien unterstützen die landwirtschaftlichen Geschäftsmodelle und welche Werkzeuge, Komponenten oder Systeme können dazu beitragen, um moderne Landtechnik in ihrer Funktionalität zu optimieren? Antworten auf diese Fragen liefert die SYSTEMS & COMPONENTS, die vom 10. bis 16. November in Hannover parallel zur AGRITECHNICA stattfindet. Mit dem Leitthema „Assisted Farming“ rückt die internationale B2B-Plattform für den gesamten Off-Highway-Sektor Assistenzsysteme für Landmaschinen sowie das Zusammenspiel mit den vor- und nachgelagerten Bereichen in den Mittelpunkt.

Elektrifizierung im Trend

Einer der dominierenden Trends in der Landtechnik ist die Elektrifizierung des Antriebsstranges. In niedrigen Leistungsbereichen ist der alleinige Einsatz von Elektromotoren bereits sinnvoll möglich. Dem gegenüber sind Verbrennungsmotoren in mittleren und schweren Anwendungen als Hauptantriebsquelle bis auf weiteres nicht ersetzbar. Während die Elektrifizierung im Hybrid-Verbund die Effizienz verbessern kann und ein Downsizing des Verbrennungsmotors ermöglicht, besteht bei der Wahl des Kraftstoffs noch erhebliches Potenzial, die klassischen Vier- und Sechszylinder umweltfreundlich zu betreiben. Dank alternativer Kraftstoffe wie Biodiesel und E-Fuels wird perspektivisch ein CO2-neutraler Betrieb möglich.

Additive Fertigung

Parallel dazu stellen sich die Konstrukteure auf die additive Fertigung ein. Die Möglichkeiten, dreidimensionale Objekte aus Kunststoff, Keramik oder Metall aufzubauen, haben sich rasant erweitert. Die Fertigung komplexer Geometrien ohne Gussform und Werkzeug mit stark verbesserten Materialeigenschaften ist heute Stand der Technik. Ein Vorteil ist die Freiheit beim Produktdesign: Ein Traktor-Joystick nach Kundenwunsch ist damit ebenso realisierbar wie bionisch geformte Leichtbaukonstruktionen im Mähdrescher oder eine zeitlich und räumlich nahezu unbegrenzte Ersatzteilliefergarantie.

Predictive Maintenance

Ganz oben auf der Agenda der Landmaschinenhersteller stehen Condition Monitoring und Predictive Maintenance. In den Fokus rückt dabei die Prävention, denn jeder ungeplante Stillstand hemmt die Produktivität. Dank innovativer Sensortechnik lassen sich kritische Ereignisse und Betriebszustände mit hohem Verschleißpotenzial bereits frühzeitig vor ihrem Eintreten erkennen. Das Erfassen und Sammeln der Sensordaten, vor allem aber deren intelligente Interpretation mit Hilfe von Big-Data-Analytics helfen, die Effizienz und Betriebssicherheit zu steigern. Ausfallzeiten werden reduziert, da sich Servicetechniker und Ersatzteile zielgerichtet bereitstellen lassen.

Assisted Farming setzt die Verfügbarkeit exakter Daten voraus. Digitale Plattformen sind dabei der zentrale Baustein, um Künstliche Intelligenz und digitale Daten zu vernetzen. Sie eröffnen neue Geschäftsmodelle für Hersteller und Landwirte und erfordern einen hohen Grad der interdisziplinären Zusammenarbeit.

Weitere Informationen zur Systems & Components sind unter www.systemsandcomponents.de zu finden. Ansprechpartner für Aussteller und das Fachprogramm ist Philippa von Loe, E-Mail p.vonloe@dlg.org.

AGRITECHNICA – The World’s No. 1

Die Messe AGRITECHNICA in Hannover ist die internationale DLG-Fachausstellung für Landtechnik. Aussteller aus aller Welt präsentieren auf der AGRITECHNICA Messe Hannover die Neuheiten für die gesamte Agrarbranche. Mit ihrem Angebot an führender Technik und neuen Entwicklungen ist die Messe ein einzigartiges Informationsforum für alle Problemlösungen der Landwirtschaft und Agrartechnik. Die AGRITECHNICA Hannover ist der weltweite Meeting-Point der Landtechnikbranche, auf dem Innovationen präsentiert, Trends gesetzt und Visionen diskutiert werden. Die SYSTEMS & COMPONENTS ist die Spezialmesse unter dem Dach der AGRITECHNICA. Sie bietet eine internationale Plattform zur Präsentation von Systemen und Komponenten für die Landtechnikindustrie und verwandte Industriezweige.

Die erste Agritechnica wurde 1985 auf der Frankfurter Messe veranstaltet. Seit 1995 findet sie alle zwei Jahre im November im Wechsel mit der EuroTier auf dem Messegelände Hannover statt.

Die ersten beiden Messetage (Sonntag und Montag) sind die „Exklusivtage“ der Agritechnica. Diese sind in erster Linie für Besucher aus dem Landmaschinenhandel, Investoren aus dem Agribusiness und für die Fachpresse gedacht und haben daher einen höheren Eintrittspreis. DLG-Mitglieder haben ab dem 2. Exklusivtag an zwei Tagen freien Eintritt. „Global Farming – Local Responsibility“ – unter diesem Leitthema steht die nächste Agritechnica 2019, die vom 10. bis 16. November 2019 auf dem Messegelände in Hannover stattfindet.
An 7 Tagen ist die AGRITECHNICA Bühne für 2.800 Aussteller und bietet in 23 Hallen einen faszinierenden Blick in die Zukunft der Pflanzenproduktion.

Quelle und weitere Informationen über die Agritechnica 2019 sind auch im Internet unter www.agritechnica.com verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.