solarstrombauer.de

HANNOVER MESSE 2020: Forschung, Innovation und Unternehmertum- So transformiert sich die Industrie

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Industrial Transformation heißt das Leitthema der HANNOVER MESSE. Damit betont die Weltleitmesse der Industrie die Bedeutung von Innovation im industriellen Umfeld. Denn seien es Industrie-4.0-Lösungen, künstliche Intelligenz, roboterhafte Exoskelette oder CO2-neutrale Produktion – jede neue Technologie beginnt mit Forschung und Entwicklung.

Hannover. Forschung und Entwicklung sind das wichtigste Rückgrat der industriellen Transformation. Um dieser wettbewerbsentscheidenden Rolle noch stärker gerecht zu werden, bündelt der neue Ausstellungsbereich Future Hub auf der HANNOVER MESSE vom 20. bis zum 24. April 2020 die einzelnen Bausteine in den Hallen 24 und 25: Angewandte Forschung, Technologietransfer, Startups, Innovationskultur und Zukunft der Arbeit.

Der neue Bereich kann auf starke Partner bauen: Zu den Ausstellern zählen etwa das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, das Karlsruher Institut für Technologie sowie technische Universitäten, staatliche Gemeinschaftsstände und Industrie-Startups.

„Innovation entsteht vor allem in der Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen und über die Grenzen der Bereiche hinweg. Deshalb ist Kooperation der zentrale Erfolgsfaktor, den wir nun auch mit dem Future Hub auf der HANNOVER MESSE abbilden. Der Future Hub ist die weltweit einzige branchenübergreifende Plattform für die Forschung und Entwicklung“, sagt Olaf Daebler, Global Director Future Hub bei der Deutschen Messe. „Forscher und Wissenschaftler sowie junge Firmen und Unternehmer zeigen potenziellen Investoren und Geschäftspartnern aus aller Welt ihre neuesten Konzepte und Projekte in allen Branchen der Industrie. Der Future Hub bündelt alle Themen der HANNOVER MESSE.“

Dank ihrer Innovationskraft, Denkweise und Dynamik sind Startups bei Großunternehmen sowie Investoren aktuell besonders beliebt. Allerdings fehlt es diesen jungen Firmen oft an Finanzierung, Management-Erfahrung und Netzwerken. Diese Bedürfnisse erfüllt die Startup-Zentrale der HANNOVER MESSE – Young Tech Enterprises in Halle 24. Das Programm besteht aus einer Ausstellung sowie einem Forum, Matchmaking- und Networking-Gelegenheiten und täglichen Pitching-Sessions. Verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten erleichtern den Startups den finanziellen Aufwand.

„Als Startup war für uns die Teilnahme an Young Tech Enterprises ein wahrer Durchbruch. Jeden Tag knüpften wir unzählige wertvolle Kontakte mit Industrievertretern“, sagte André Wilmes, Geschäftsführer bei Rafinex. „Unter den Besuchern waren viele Technologiescouts etablierter Unternehmen sowie Investoren und Ingenieure, sodass wir genau das richtige Erstanwenderpublikum erreichten.“ Jährlich stellen rund 150 Startups bei Young Tech Enterprises aus.

Im digitalen Zeitalter transformiert sich nicht nur die Industrie, sondern auch die Art und Weise des Arbeitens. Unter dem Motto „Future of Work“ bündelt die HANNOVER MESSE in Halle 25 die Zukunft der Arbeit mit verwandten Themen wie Recruiting und Fort- und Weiterbildung. Bei den Workshops, Coachings, Consulting-Lounges und Vorträgen dreht es sich in erster Linie um Karriere in dem MINT-Bereich. Der Verein Deutscher Ingenieure organisiert den Job Hub, der Arbeitssuchende mit möglichen Arbeitgebern zusammenbringt.

Rahmen für Austausch, Networking und Geschäftsanbahnung

Im Future Hub profitieren Aussteller sowie Besucher von einer Reihe von Möglichkeiten zum Austausch, Networking und Geschäftsanbahnung. Zum Beispiel auf der neuen Transformation Stage in Halle 25. Mit ihrem Mix aus Keynotes, Paneldiskussionen, Interviews, Kitchen-Talks, Partner-Sessions und Networking-Events richtet sich die Transformation Stage auf Themen wie Industrie 4.0, künstliche Intelligenz, Mobilität, Nachhaltigkeit, Dekarbonisierung oder Zukunft der Arbeit. Geschäftsführer, Firmengründer, Wissenschaftler, Verbandsvertreter, Politiker sowie Influencer und Blogger eignen sich für Sprecher-Slots.

Das Forum Tech Transfer in Halle 25 fördert primär Innovationsmanagement und Technologietransfer. Im Forum Industrial Startups in Halle 24 tauschen sich Teilnehmer aus der Startup-Szene aus. Die neue Pioneers Lounge in Halle 25 bietet weiteren Platz für Austausch, Beratung und Networking. Das Abendprogramm rundet den Future Hub mit vier Veranstaltungen ab: die Night of Innovations, die Pioneers Night, die Startup Night und die Young Engineers Night.

HANNOVER MESSE

Die HANNOVER MESSE ist die Weltleitmesse der Industrie. Mit dem Leitthema Industrial Transformation beleuchtet sie alle aktuellen Themen der Industrie, darunter Industrie 4.0, künstliche Intelligenz, 5G oder Smart Logistics. Die Ausstellungsbereiche sind: Future Hub, Automation, Motion & Drives, Digital Ecosystems, Energy Solutions, Logistics und Engineered Parts & Solutions. Mehr als 80 Konferenzen und Foren runden das Programm ab. Die nächste Ausgabe wird vom 20. bis zum 24. April 2020 in Hannover ausgerichtet. Indonesien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2020.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von 310 Millionen Euro im Jahr 2018 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zum unternehmenseigenen Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die INTERSCHUTZ (Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit), die LABVOLUTION (Labortechnik) und die LIGNA (Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung). Weitere Fachmessen organisiert die Deutsche Messe zudem an anderen Standorten in Deutschland, etwa die parts2clean (Teilereinigung) oder die SurfaceTechnology (Oberflächentechnik). Darüber hinaus ist das Messegelände regelmäßig Schauplatz von Gastveranstaltungen, die Leitmessen ihrer Branchen sind: AGRITECHNICA (DLG; Agrartechnik) und EuroTier (DLG; Nutztierhaltung), EMO (VDW; Werkzeugmaschinen), EuroBLECH (Mack Brooks; Blechbearbeitung) und IAA Nutzfahrzeuge (VDA; Transport, Logistik, Mobilität). Zum Portfolio der Deutschen Messe gehören ebenfalls Veranstaltungen in Australien, China, Indonesien, Italien, Kanada, Mexiko, Russland, Singapur, Thailand, der Türkei und den USA. Dazu zählen Messen aus den Bereichen Automotive, ICT & Digital Business, Manufacturing & Processing Industries, Energy & Logistics sowie Metal Processing. Mit mehr als 1 200 Beschäftigten und 58 Sales Partnern ist die Deutsche Messe in rund 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter  www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 20. April, bis Freitag, 24. April 2020
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.