Deutsche Messe AG: Keine HANNOVER MESSE in 2020

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Die HANNOVER MESSE kann dieses Jahr nicht stattfinden. Grund ist die zunehmend kritische Lage aufgrund der Covid-19-Pandemie und eine Untersagungsverfügung der Region Hannover. Demnach darf die weltweit wichtigste Industriemesse im geplanten Zeitraum nicht ausgerichtet werden. Für die Zeit bis zur nächsten HANNOVER MESSE im April 2021 wird ein digitales Informations- und Netzwerkangebot Ausstellern- und Besuchern die Möglichkeit zu wirtschaftspolitischer Orientierung und technologischem Austausch bieten.

(Bild: Hannover Messe)

Hannover. In diesem Jahr wird sich die Welt der Industrie nicht in Hannover treffen können. Umfassende Einreisebeschränkungen, Kontaktverbote und eine Untersagungsverfügung der Region Hannover machen die Ausrichtung der HANNOVER MESSE unmöglich. Gleichzeitig ist auch die Wirtschaft von der Coronakrise erfasst. Die produzierende Industrie – Kernklientel der HANNOVER MESSE – hat schon jetzt mit gravierenden Folgen der Pandemie zu kämpfen. Die deutsche Industrie erlebt Nachfrage- und Umsatzrückgänge. In der Folge kommt es zu Lieferengpässen, Produktionsstopps und Kurzarbeit.

Weiterlesen

HANNOVER MESSE 2020 wird verschoben

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Die HANNOVER MESSE 2020 wird auf die Woche vom 13. bis 17. Juli verschoben. Die Deutsche Messe AG reagiert damit auf die weltweiten Entwicklungen rund um Covid-19 (Coronavirus).

(Bild: Hannover Messe)

Hannover. Die Entscheidung für die Terminverschiebung in den Juli 2020 erfolgte in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Region Hannover, dem Ausstellerbeitrat der HANNOVER MESSE sowie den Partnerverbänden VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) und ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie).

Das Gesundheitsamt der Region Hannover hatte der Deutschen Messe AG dringend empfohlen, die Hinweise des Robert-Koch-Instituts zu beachten. Diese beinhalten umfassende Maßnahmen zur Gesundheitssicherung bei der Ausrichtung von Großveranstaltungen. Dazu gehören Fiebermessstationen an allen Eingängen, sowie die Umsetzung der Maßnahme, keine Teilnehmer aus Risikogebieten zuzulassen und Teilnehmern, die Kontakt zu Personen aus Risikogebieten hatten, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verweigern. Dies hätte eine umfangreiche Überprüfung aller Messeteilnehmer zur Folge – von Aussteller über Besucher bis hin zu Dienstleistern, Standbauern und Catering-Firmen.

Weiterlesen

Digitaler Dreiklang: Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Predictive Maintenance

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Auf der HANNOVER MESSE 2020 spielt das Thema Predictive Maintenance eine bedeutende Rolle. Viele Aussteller bieten KI-basierte Softwarelösungen und Technologien für vernetzte Anlagen und Systeme und sorgen so dafür, dass kostspielige Ausfälle vermieden werden.

Hannover. Auf der HANNOVER MESSE 2020 spielt das Thema Predictive Maintenance eine bedeutende Rolle. Viele Aussteller bieten KI-basierte Softwarelösungen und Technologien für vernetzte Anlagen und Systeme und sorgen so dafür, dass kostspielige Ausfälle vermieden werden.

„Mit jeder Minute, jeder Stunde, in denen ein Fließband oder eine komplette Fertigungshalle wegen technischer Probleme stillsteht, entstehen enorme Kosten. Genau hier kommt die KI-Disziplin Predictive Maintenance ins Spiel. Denn überall dort, wo Maschinen miteinander reden und ihre Daten austauschen können, lassen sich mögliche Störeinflüsse relativ schnell erkennen. Vorausgesetzt, im Hintergrund kommt eine KI-basierte Software zum Einsatz, die Anomalien und andere unvorhergesehene Fehler identifizieren kann. Und das möglichst so früh, dass Ausfälle vermieden werden“, sagt Hubertus von Monschaw, Global Director Digital Ecosystems im Team der HANNOVER MESSE.

Weiterlesen

HANNOVER MESSE 2020: Industrie auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Sparen ist angesagt – und zwar an CO2 genauso wie an Abfällen, die nicht wiederverwertet werden können. Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind neben Leichtbau, künstlicher Intelligenz oder Industrie 4.0 das zentrale Thema der HANNOVER MESSE 2020. Unternehmen aller Branchen haben sich auf den Weg gemacht zu CO2-neutraler Produktion und Circular Economy. Besonders auf Ebene der Zulieferung geschieht hier schon viel – und es könnte noch viel mehr werden.

Hannover. Industrial Transformation heißt das Leitthema der HANNOVER MESSE 2020. Der aktuelle Wandel bezieht sich allerdings nicht nur auf die allgegenwärtige Digitalisierung. Auch in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind Unternehmen auf dem Weg. Zum Beispiel bei Salzgitter, bei Jäger Gummi und Kunststoff, bei Arburg oder bei Stüken. Sie alle zeigen im Themenbereich Engineered Parts & Solutions, wie sich CO2 und Abfall einsparen lassen.

Weiterlesen

HANNOVER MESSE 2020: Mit künstlicher Intelligenz Werkzeugmaschinen warten

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System zur vollautomatischen Überwachung von Kugelgewindetrieben in Werkzeugmaschinen entwickelt. Dabei kommt eine direkt in die Mutter des Kugelgewindetriebs integrierte Kamera zum Einsatz. Auf Basis der dabei erzeugten Bilddaten überwacht künstliche Intelligenz kontinuierlich den Verschleiß und reduziert so den Maschinenstillstand.

Hannover/Karlsruhe. Die Wartung und der rechtzeitige Tausch von defekten Bauteilen in Werkzeugmaschinen ist ein wichtiger Bestandteil des Produktionsprozesses beim Maschinenbau. Bei Kugelgewindetrieben, wie sie etwa in Drehmaschinen zur Präzisionsführung bei der Herstellung von zylindrischen Bauteilen zum Einsatz kommen, wird der Verschleiß bislang manuell festgestellt. „Die Wartung ist deshalb mit Montagearbeiten verbunden. Die Maschine steht dann erst einmal still“, sagt Professor Jürgen Fleischer vom Institut für Produktionstechnik (wbk) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) . „Unser Ansatz basiert dagegen auf der Integration eines intelligenten Kamerasystems direkt in den Kugelgewindetrieb. So kann ein Anwender den Zustand der Spindel kontinuierlich überwachen. Besteht Handlungsbedarf, wird er automatisch informiert.“

Weiterlesen

Additive Manufacturing: Individuell und klimaschonend fertigen

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit gehören zu den großen Themen der kommenden HANNOVER MESSE. Ein zentrales Verfahren in diesem Zusammenhang ist Additive Manufacturing. Die enge Verbindung von Additiver Fertigung und Leichtbau spiegelt sich auf der HANNOVER MESSE wider – beide Themen befinden sich in Halle 23. Teil der HANNOVER MESSE ist außerdem das 6. Fachsymposium Additive Manufacturing.

Hannover. Additive Fertigung eröffnet neue Möglichkeiten. Neben der Ressourceneffizienz ist das zentrale Stichwort in diesem Zusammenhang: Flexibilität. „Additive Manufacturing erlaubt neue Gestaltungsfreiräume durch die Individualisierung von Produkten sowie Print-on-Demand“, sagt Rainer Gebhardt, Projektleiter der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). „Individuelle Greifersysteme, funktionsoptimierte Gusswerkzeuge oder die Herstellung von leistungsoptimierten Kupfer-Induktionsspulen sind nur einige Beispiele.“ Zur klimafreundlichen Lösung wird additive Fertigung aufgrund des geringeren Energie- und Materialverbrauchs, geringeren Reparaturaufwands und nicht zuletzt auch durch die Chance, standortnah und wirtschaftlich zugleich zu fertigen. Alles das hat dazu geführt, dass sich Additive Manufacturing als Fertigungsprozess erfolgreich in der Industrie etabliert hat.

Weiterlesen

HANNOVER MESSE 2020: Wasserstoff und Brennstoffzellen auf dem Vormarsch

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Die Automobilhersteller diskutieren intensiv, woher die Elektrofahrzeuge ihren Strom beziehen. Wasserstoff-Brennstoffzellen rücken dabei immer stärker in den Fokus, und auch die Politik legt Programme auf – die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Niedersachsen haben die „Norddeutsche Wasserstoffstrategie“ verabschiedet. Auf der HANNOVER MESSE hat das Thema bereits seit vielen Jahren mit „Hydrogen + Fuel Cells“ – Europas größter Veranstaltung für Wasserstoff und Brennstoffzellen – eine Heimat.

Hannover. Die „Norddeutsche Wasserstoffstrategie“ hat ambitionierte Ziele. Sie sieht vor, bis 2025 mindestens 500 Megawatt und bis 2030 mindestens bis fünf Gigawatt Elektrolyse-Leistung im windreichen Norddeutschland zu realisieren. Mit 500 Megawatt könnten in gut fünf Jahren theoretisch rund 150 000 Autos mit grünem Wasserstoff versorgt werden, mit fünf Gigawatt entsprechend zehnmal so viele. Allerdings schätzen Experten, dass eine flächendeckende Versorgung erst mit circa 250 Wasserstofftankstellen erreicht wäre.

Weiterlesen

1 2 3 8