forex trading logo

Es ist soweit.....

Germany

Wer ist online

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online


 

Hannover Messe 2011 Nachlese

 

HANNOVER MESSE 2011 Nachlese

Hannover: Auf der HANNOVER MESSE 2011  präsentierten sich vom 4. bis 8. April 2011 unter dem übergreifenden Thema "Smart Efficiency" 13 internatio­nale Leitmessen. Die Unternehmen zeigten entlang der industriellen Wert­schöpfungskette Lösungen für das intelligente Zusammenspiel zwischen Kosten-, Prozess- und Ressourceneffizienz.  Mehr als 6 500 Unternehmen aus 65 Ländern präsentierten sich in Hannover. In diesem Jahr kamen mehr als 230 000 Besucher zur HANNOVER MESSE 2011.

An den fünf Messetagen standen Produktinnovationen, industrielle Trends und aktuelle Forschungsergebnisse im Mittelpunkt der HANNOVER MESSE. Auf 13 Leitmessen des weltweit bedeutendsten Technologieereignisses präsentierte sich die Industrie als Treiber des weltweiten Konjunkturaufschwungs.

 

 

 Die internationalen

Leitmessen im Überblick:

   
Hier meine optischen Eindrücke vom  Messebesuch am Mittwoch, den 6. April 2011.


Ankunft  Messebahnhof Hannover Messe Laatzen

Mit dem wettergeschützten Personentransportsystem "Skywalk", das den Messebahnhof mit dem

Messeeingang West 1 verbindet, erreicht man das Messegelände bei Halle 13.

 

 

 Eingangsbereich Halle 13

 

Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Auf einer Ausstellungsfläche von rund 5 000 Quadratmetern präsentierten sich Unternehmen, Laboratorien und Regionen aus dem Partnerland auf der HANNOVER MESSE 2011.

Mit dem Motto "Innovation für ein nachhaltiges Wachstum" stellten die Unternehmen ihre energieeffizienten Technologien in acht Hallen vor. Im Fokus standen die Schlüsselthemen Research & Technology, Industrial Supply, SurfaceTechnology, Energy, Industrial Automation, MDA, Antriebstechnologien und MobiliTec.

Herzstück des Partnerland-Auftritts war der "Espace Prestige France" in Halle 13. Neben Citroën und EDF nahmen OSEO, die Agentur für Innovationsförderung, teil und die Wirtschaftsförderungsagentur der Region Ost-Mosel. Ebenfalls präsent waren die zwölf Übersee-Departements, die ihre Expertise in den Bereichen Forschung&Entwicklung, Biodiversität und ITK-Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt vorstellen konnten. Citroën zeigte, dass im Fahrzeugbau Sportlichkeit und Umweltfreundlichkeit kombiniert werden können. Das gilt insbesondere für Fahrzeuge mit dem Label ‚Airdream’: Damit kennzeichnet man besonders umweltschonende Fahrzeuge. Dazu zählen Fahrzeuge mit der Micro-Hybrid-Technologie e-HDi, die bereits in Citroën-Modellen eingeführt ist, sowie Elektrofahrzeuge wie der C-Zero und der Berlingo First Electric.

 

Mit der Kooperation erhöhte die Industrie Frankreichs in diesem Jahr ihre Präsenz auf dem weltweit wichtigsten Technologieereignis.

 

Mooville by Muses - Mehrzweckfahrzeug

MooVille ist ein Fahrzeug, entwickelt um die Mobilität im Stadtbereich von Waren und Personen zu unterstützen und zu fördern. MooVille ist ein kleines Auto, in dem bis zu 6 Personen Platz finden. Der Fahrer sitzt hier mittig, etwas erhöht, und hat beste Übersicht nach allen Seiten, kann beidseitig aussteigen, große Gegenstände transportieren und fährt sparsam elektrisch.

Das sind viele Vorteile, ist aber noch lange nicht alles. Diese Fahrzeuge lassen sich auch noch aneinanderkoppeln, wie ein Zug, der vom ersten Wagen aus gelenkt wird. Damit kann z.B. ein Carsharing-oder Vermietsystem völlig neue Möglichkeiten entdecken.
 

 

Eurodistricts SaarMoselle

Der Eurodistrict SaarMoselle präsentierte sich auf der Hannover Messe.

Vor dem Hintergrund, das Frankreich das Partnerland der diesjährigen
Hannover Messe ist, war ein eigener Stand für den Eurodistrict als Repräsentant einer der
wichtigsten deutsch-französischen Grenzregionen überaus sinnvoll. Die Ansiedlung in
Halle 13, wo auch der Bereich „Global Business & Markets“ untergebracht ist, diene dem Zweck, den
Eurodistrict auch überregional bekannt zu machen, Kontakte zu knüpfen und zu bewerben. Unter
anderem sollte die strategisch günstige Lage im Herzen Europas potentiellen Investoren vorgestellt
werden, um weitere Neuansiedlungen zu gewinnen.

Ziel des Eurodistricts ist es, die Region zu vernetzen, Kompetenzen zu bündeln und Kooperationen
anzuschieben.

Der Eurodistrict SaarMoselle ist ein Verbund aus dem Regionalverband Saarbrücken und sieben
Gemeinde- und Stadtverbänden der französischen Grenzregion. Er wurde im Frühjahr 2010 in
Saarbrücken gegründet und ist die Nachfolgeorganisation des Vereins „Zukunft SaarMoselle Avenir“.
Ziel des Eurodistricts ist es, die Kooperation in der Grenzregion zu stärken. Die Präsidentschaft und
Vizepräsidentschaft wechseln im Zwei-Jahres-Rhythmus zwischen Deutschland und Frankreich.

 

 

HERMES AWARD 2011

Der HERMES AWARD ist einer der international renommiertesten Technologiepreise und geht in diesem Jahr an die Krautzberger GmbH in Eltville. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für ein innovatives Dampfspritzverfahren. Dabei wird die derzeit zum Einsatz kommende Druckluft zum Spritzen durch Dampf ersetzt.

 

Die Verwendung von Dampf als Zerstäubermedium für Lacke, Kleber und Glasuren ist bisher einmalig. Das Spritzbild wird durch den Einsatz von Dampf homogener, der Overspray reduziert sich, sodass der Materialbedarf um bis zu 25 Prozent und der Energiebedarf um bis zu 50 Prozent bei erhöhter Qualität und weniger Geräuschbelastung reduziert werden. Außerdem werden der Trocknungsprozess verkürzt und die damit verbundenen Energiekosten minimiert, sodass insgesamt ein wichtiger Beitrag zur umweltfreundlichen Produktion geleistet wird. Neben den Ressourceneinsparungen wird auch der Lackierer weniger belastet.

 

Rittal

Auf dem Messestand der Firma Rittal konnte man ein Zuhause-Kraftwerk bestaunen, gebaut  von VW und LichtBlick mit Rittal-Technik mittendrin.

 

VW und der Öko-Stromanbieter LichtBlick bieten in einer Gemeinschaft das Zuhausekraftwerk an. Erdgasmotoren, die eigentlich für Autos gebaut werden, können auch als "Zuhausekraftwerke" dienen. 

 

Das LichtBlick-ZuhauseKraftwerk erzeugt nicht nur Wärme, sondern auch sauberen Strom, der ins öffentliche Netz eingespeist wird. LichtBlick vernetzt viele kleine ZuhauseKraftwerke und bündelt den Strom. Wie ein Heringsschwarm bilden viele dezentrale ZuhauseKraftwerke eine intelligente Einheit und produzieren SchwarmStrom.

 

Der Vorteil: Der Kunde profitiert von der Stromproduktion in Seinem Heizungskeller. Er schließt mit LichtBlick einen Wärmeliefervertrag ab. LichtBlick installiert das LichtBlick-ZuhauseKraftwerk in Seinem Gebäude und kümmert sich um die Erdgaslieferung, die Stromeinspeisung und die Wartung. Das ZuhauseKraftwerk bleibt Eigentum von LichtBlick.

Weitere Infos unter:  http://www.lichtblick.de

 

 

 

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

 

 

 

Kraft-Wärme-Kopplung auf der Hannover Messe

 

Unter dem Motto "Contracting und KWK: Intelligenz und Effizienz auf dem Vormarsch‘" zeigte sich der Gemeinschafsstand des ESCO - Forum und des  Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V. (B.KWK) . Auf dem Stand präsentierten sich 19 Aussteller auf 788 m2 Fläche umfassend über die Möglichkeiten des Contracting und der kombinierten Erzeugung von Wärme und Strom. Neben zahlreichen Projektbeispielen mit intelligenten Contracting-Lösungen und Exponaten hocheffizienter Anlagentechnik boten Diskussionsveranstaltungen den vollen Überblick auf nur einem Stand in Halle 13, Stand C50.

 

SCHNELL Motoren AG

SCHNELL Motoren AG –  ist Hersteller von Blockheizkraftwerke (BHKW) für Biogasanlagen.

Das Biogas kann mittels der Schnell-Zündstrahl-Blockheizkraftwerke  zur effizienten Produktion

von Strom und Wärme genutzt werden

Gasturbine ZS265GT-V5

Im Abgasstrang des auf 235 kW eingestellten Schnell-Zündstrahl-BHKW ist eine Hochleistungsgasturbine integriert. Die vorhandene thermische Energie wird über diese Turbine und den gekoppelten schnell drehenden Turbogenerator (bis zu 50.000 min-1) in elektrische Energie umgewandelt. Durch den Einsatz eines Inverters werden die so zusätzlich gewonnenen 30 kW ohne mechanische Verluste zur Einspeisung
zur Verfügung gestellt. Im Vergleich zu herkömmlichen BHKW mit Gas-Otto-Motoren bedeutet dies eine bis zu 20 % höhereEnergieausbeute.

 

 

SOKRATHERM

Sokratherm BHKW-Kompaktmodul GG 402

Mit dem BHKW-Kompaktmodul GG 402 hat SOKRATHERM noch mehr Energie auf kleinstem Raum zusammengeführt: 402 kW elektrische und 538 kW thermische Energie im kompakten Schalldämmgehäuse ermöglichen größere Projekte bei geringerem Raumbedarf.

 

SES Energiesysteme GmbH

 Auf dem KWK-Gemeinschaftsstand, präsentierten sich  SES Energiesysteme GmbH

gemeinsam mit 18 weiteren Ausstellern branchenstärkend zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung.

Klein, kompakt und anschlussfertig wird das SES-HPC 50 N gerne in Heizzentralen von Mehrfamilienhäusern,

Hotels, Industrie- und Gewerbebetrieben oder Nahwärmenetzen installiert.

 

Opitz Solar GmbH

Kleinwindräder von Opitz mit einer vertikalen Achse sind sehr leise dank allerneuester Technik, sehr effizient dank Doppelrotoranlage und haben einen enorm günstigen Preis. Es gibt sie in den verschiedensten Baugrößen, sodass sie im privaten und gewerblichen Bereich praktisch überall einsetzbar sind.

Opitz liefert komplette Anwendungspakte inklusive Turm, Batterie oder Netzanschluss. Die Windräder sind sehr einfach in der Montage und benötigen keine Serviceintervalle. Die robuste Bauweise und die DIN, CE, VDE und EC geprüfte Qualität sind beste Qualitätsmerkmale.

 

KÖHL Unternehmensgruppe

Als Spezialist für Störlichtbogenschutzsysteme präsentierte  KÖHL Innovatives für den Nieder- und Mittelspannungsbereich. Informieren konnte man sich über die sichere Energieverteilung ohne wenn und aber in Halle 13 Stand E81.

E-Sportwagen Alpha 1 SFR auf dem Messestand von Köhl

 Energiemix der Zukunft
Als weltweit größte Energietechnologiemesse bot die Energy in Halle 27 die ideale Plattform für einen intensiven Energiedialog und zeigte der Branche innovative Wege zu einem ausgewogenen Energiemix. Konventionelle und regenerative Energieerzeugungskonzepte sowie Übertragungs- und Verteilungs-technologien standen dabei im Fokus der Messe und bildeten eine thematisch optimale Verbindung zu den Leitmessen Wind, Power Plant Technology und MobiliTec.

 

 

 17. Gemeinschaftsstand Wasserstoff + Brennstoffzellen
Brennstoffzellen zur dezentralen Energieversorgung – eine Alternative zu Großkraftwerken?

 Ein weiteres Highlight in der Halle 27 war der Gemeinschaftsstand Wasserstoff + Brennstoffzellen. Dort interessierten sich die Besucher in erster Linie für die dezentrale Energieversorgung mit stationären Brennstoffzellen sowie für Brennstoffzellen-Fahrzeuge.

125 Aussteller aus 20 Ländern präsentierten sich auf Europas größter Messeplattform zu Wasserstoff und Brennstoffzelle.

 

 

Enercon

Die neue E-101 war die Hauptattraktion von ENERCON auf der Hannover Messe. Der Auricher Windenergieanlagenhersteller stellte auf seinem Messestand in Halle 27 ein komplettes Maschinenhaus seines neuen Anlagentyps aus.

Die 3-Megawatt-Turbine, bei deren Entwicklung neben einer hohen Effizienz eine nochmals verbesserte Wartungsfreundlichkeit im Vordergrund stand, ist für Binnenlandstandorte mit weniger intensiver Windentwicklung konzipiert. Sie ergänzt in der ENERCON Produktpalette die E-82 mit 3 MW Nennleistung, die für Standorte der Windklasse IEC I und II vorgesehen ist.

Die 250 Tonnen schwere und rund 10 Meter hohe Gondel der E-101 kam in vormontierten Einzelteilen per Schwertransport auf das Messegelände und wurde dort mit Hilfe eines Krans zusammengesetzt. Anhand des Original-Exponats machten sich die Besucher ein genaues Bild von der neuesten ENERCON Entwicklung.

Mit einer Fläche von mehr als 600 Quadratmetern ist der Stand von ENERCON erneut einer der größten Ausstellungsbereiche auf der Hannover Messe.

E - 101 von Enercon

Das Innere der E-101

 

 Vestas

 

Fuhrländer

 

alfasolar GmbH

Die alfasolar GmbH ist Hersteller von hochwertigen Solarmodulen und zeigte in Halle 27 Stand L50 die Solarmodulserie "alfasolar Pyramid". Mit der Solarmodulserie "alfasolar Pyramid" präsentierte der Hersteller eine innovative und exklusive Produktlinie mit einer Vielzahl an Vorteilen:

- Pyramid-Strukturglas mit Selbstreinigungseffekt

- 3,5% mehr Leistung bei senkrechter Einstrahlung

- 20% mehr Leistung bei schräger Einstrahlung (80°)

 

Leitmessen begeistern mit starken Themen

MobiliTec

Auf der MobiliTec drehte sich alles um das Zukunftsthema Elektromobilität. Sie bot den Herstellern von hybriden und elektrischen Antriebstechnologien, Batterieproduzenten und Anbietern von alternativen Mobilitätstechnologien die ideale Plattform zum Austausch und zum Anbahnen von Geschäftskontakten.  Auf dem Freigelände hatten Besucher Gelegenheit, Elektrofahrzeuge aller Art zu testen.  

 

MobiliTec-Forum

Unter der Schirmherrschaft des Vorsitzenden der Nationalen Plattform für Elektromobilität, Prof. Henning Kagermann, diskutierten Experten aus Industrie, Politik und Wissenschaft im MobiliTec-Forum die technologischen Herausforderungen sowie die wirtschaftlichen Chancen dieser Zukunftstechnologie.

 

nanoTruck

Großer Andrang bei der Präsentation des neuen nanoTrucks auf der Hannover Messe: Am Eröffnungstag der weltgrößten Industrieschau feierte die dritte Auflage der erfolgreichen Dialoginitiative zur Nanotechnologie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ihre Premiere.

Unter dem Motto „Treffpunkt Nanowelten“ informiert der nanoTruck über faszinierende Produktinnovationen, revolutionäre Verfahren und neue Therapien, bis hin zu Projekten der Risikoforschung und Angeboten zu Gespräch und Diskussion über die Chancen und Herausforderungen der Nanotechnologie für und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

 

 

Frühling auf der Hannovermesse 2011

Auf Wiedersehen zur Hannover Messe 2012 

von Montag,  23. bis Freitag,  27. April  2012

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren



solarstrombauer.de hosted by
powered by
100% Ökostrom-Hosting durch UD Media
Ökostrom-Hosting bei UD Media


Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.. Design by: template joomla 2.5  Valid XHTML and CSS.