solarstrombauer.de

HANNOVER MESSE 2017: ZF Friedrichshafen AG und der ZF Innovation Tractor

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Vor dem Hintergrund der digitalen Revolution in der Industrietechnik brannte die ZF Friedrichshafen AG auf der HANNOVER MESSE 2017 ein wahres Feuerwerk an smarten Lösungen ab – mit dem „Innovation Tractor“ als besonderem Blickfang.

Hannover: Die auf der Digitalisierung basierenden Technologiesprünge – einerseits bereits realisiert, im weit größeren Maß aber noch bevorstehend – werden selbst kühne Visionäre überrascht haben. Und auch künftig noch überraschen! Getragen von der Revolution der Industrietechnik treibt auch die ZF Friedrichshafen AG den Wandel hin zu intelligenter Mechanik voran und bietet schon heute Innovationen und digitalisierte Lösungen für die Industrie von morgen. „Mit der Vernetzung von intelligenten und selbst lernenden Systemen erreichen wir eine neue Dimension“, so Wilhelm Rehm, als Vorstandsmitglied von ZF verantwortlich für die Division Industrietechnik. „Die Transformation von der reinen Mechanik hin zu intelligenten mechanischen Systemen, die Situationen erfassen, analysieren und entsprechend handeln können, fassen wir in dem Dreiklang ‚See – Think – Act‘ zusammen.“ Auf der HANNOVER MESSE 2017 demonstrierte der süddeutsche Technologiekonzern das unter anderem mit dem „Innovation Tractor“.

ZF Friedrichshafen auf der Hannover Messe in Halle 25, Stand A12.

ZF Innovation Tractor

ZF Innovation Tractor

ZF Innovation Tractor

ZF Innovation Tractor

Dank ZF-Sensorik und Aktuatorik lässt sich der „Innovation Tractor“ nicht nur per Tablet steuern, er erkennt auch selbstständig einen Anhänger und manövriert auf Knopfdruck automatisch in die passende Ankopplungsposition. Weiteres Schwerpunktthema auf dem ZF-Messestand war die in Kooperation mit Nvidia entwickelte ZF ProAI, eine auf einer Supercomputing-Plattform basierende elektronische Steuereinheit, die künstliche Intelligenz für die Mobilitäts- und Industriebranche verfügbar machen soll. Doch damit der Highlights noch nicht genug: Neben Predictive-Maintenance-Szenarien für Windparks und Seilbahnbetriebe zeigte ZF das auf der Blockchain-Technologie basierende Car eWallet, mit dessen Hilfe Autos eigenständig Autobahnmaut- und Parkgebühren bezahlen könnten. Und auf dem Gemeinschaftsstand des VDMA schließlich präsentierte ZF ihre Smart Gearbox für Schienenfahrzeuge.

ZF Innovation Tractor

Mit dem Konzept des Innovation Tractors zeigte die ZF Friedrichshafen AG, wie sich Effizienz, Komfort und Sicherheit steigern lassen, wenn intelligente Systeme aus den Bereichen Pkw und Nkw in Off -Highway Fahrzeugen appliziert werden. Der Innovation Tractor ist mit Kameras ausgestattet, die dessen Umfeld überwachen. Diese optischen Daten sind die Grundlage für Assistenzsysteme, die es ermöglichen, das Fahrzeug teilautonom oder mit Hilfe von mobilen Endgeräten außerhalb der Fahrerkabine zu rangieren und so zum Beispiel das Ankoppeln von Anbaugeräten zu erleichtern. Kameras mit Personenerkennung machen diese wichtigen Abläufe eines landwirtschaftlichen Betriebs zudem sicherer.

Über ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Das Unternehmen ist mit 137.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2016 hat ZF einen Umsatz von 35,2 Milliarden Euro erzielt. Um auch künftig mit innovativen Produkten erfolgreich zu sein, wendet ZF jährlich etwa sechs Prozent des Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf. ZF zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern.

 Weitere Informationen auf der   Unternehmenswebsite

 

HANNOVER MESSE – Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 24. bis 28. April 2017 in Hannover ausgerichtet. Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Creating Value“ ist die HANNOVER MESSE der globale Hotspot für alle Themen rund um die Digitalisierung der Produktion (Industrie 4.0) und der Energiesysteme (Integrated Energy). Sie vereint sieben Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, MDA – Motion, Drive & Automation, Digital Factory, Energy, ComVac, Industrial Supply und Research & Technology. Polen ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2017.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG feiert 2017 ihr 70-jähriges Jubiläum. Aus der ersten Exportmesse 1947 hat sich in sieben Jahrzehnten ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland entwickelt. Mit einem Umsatz von voraussichtlich 301 Millionen Euro im Jahr 2016 zählt das Unternehmen zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zu seinem eigenen Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie (in alphabetischer Reihenfolge) die CeBIT (Digitales Business), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit), die LABVOLUTION mit der BIOTECHNICA (Labortechnik, Biotechnologie) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Darüber hinaus ist das Messegelände regelmäßig Schauplatz von Gastveranstaltungen, die Leitmessen ihrer Branchen sind: AGRITECHNICA (DLG; Agrartechnik) und EuroTier (DLG; Nutztierhaltung), EMO (VDW; Werkzeugmaschinen), EuroBLECH (Mack Brooks; Blechbearbeitung) und IAA Nutzfahrzeuge (VDA; Transport, Logistik, Mobilität). Mit mehr als 1 200 Beschäftigten und 62 Sales Partnern ist die Deutsche Messe in mehr als 100 Ländern präsent.
.
Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.