Agritechnica 2017 geht mit dem Leitthema „Green Future – Smart Technology“ an den Start

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Weltleitmesse für Landtechnik vom 12. bis 18. November 2017 in Hannover – Anmeldeschluss für Aussteller der 1. Februar 2017 – Wechsel in der Projektleitung

(DLG). Mit dem Versand der Anmeldeunterlagen an die Aussteller sind jetzt die Vorbereitungen für die Weltleitmesse der Landtechnik, die Agritechnica 2017, angelaufen. Der international führende Branchentreffpunkt präsentiert sich unter dem Leitthema „Green Future – Smart Technology“ vom 12. bis 18. November 2017 auf dem Messegelände in Hannover. Veranstalter ist die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft). Anmeldeschluss für Aussteller ist der 1. Februar 2017.

Die Agritechnica ist unter allen Landtechnik-Messen einzigartig: Auf ihr sind alle global operierenden Landtechnik-Unternehmen direkt vertreten. Sie bietet insgesamt das umfassendste und vielseitigste Messeprogramm für den Acker- und Pflanzenbau. 2.900 Aussteller aus aller Welt beteiligten sich bei der vergangenen Veranstaltung in 2015. Mit mehr als 450.000 Fachbesuchern aus 115 Ländern hatte die Agritechnica 2015 eine Sogwirkung auf die Landwirte, Lohnunternehmer und Maschinenringe aus aller Welt ausgeübt. Der Landmaschinenhandel weltweit sieht die Agritechnica als sein Forum und nutzt besonders die Exklusivtage. Die Agritechnica wird auch in 2017 der Treffpunkt für die weltweite Agrarbranche sein.

Systems & Components – Interaktion von mobilen Anwendungen im Fokus

Neues Konzept, neue Platzierung, neue Impulse … die weiterentwickelte Strategie des Veranstalters DLG für die Zulieferer-Plattform Systems & Components setzte in 2015 neue Maßstäbe. Unter dem Dach der Agritechnica zeigte sich die Systems & Components als starker Innovationstreiber und Lösungsanbieter. Rund 100.000 Fachbesucher aus Einkauf, Beschaffung, Forschung und Entwicklung nutzten die Systems & Components, um sich über Neuheiten aus den Bereichen Motoren, Hydraulik, Achsen, Getriebe, Antrieb, Kabinen, Elektronik und deren Komponenten zu informieren. 2017 steht unter dem Leitthema „Systems & Components – stay with us, stay connected“ die Interaktion von Komponenten in mobilen Anwendungen im Fokus. In modernen, hochkomplexen Systemen muss eine Vielzahl von mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Komponenten aufeinander abgestimmt sein. „Connectivity“ ist die Voraussetzung – nicht nur zwischen Komponenten, auch zwischen Mensch und Unternehmen.

 

Wald und Landschaft

Die Forsttechnik spielt traditionell auf der Agritechnica eine wichtige Rolle. Jeder fünfte Besucher der vergangenen Agritechnica interessierte sich für die Innovationen in diesem Messebereich. Im Fokus standen dabei insbesondere Fragen zur effizienten Waldbewirtschaftung, zur Arbeitssicherheit bei der Waldarbeit, zur Bestandsbegründung und Pflege sowie zur Brennholzerzeugung. In 2017 wird die DLG neben Ständen in einer Messehalle wieder ein überdachtes Freigelände für Aussteller und ihre Demonstrationen anbieten.

 

Campus & Career – Plattform für Beruf und Karriere, Wissenschaft und Forschung

Auch in 2017 organisiert die DLG mit dem Bereich Campus & Career einen eigenen Karrierebereich auf der Agritechnica. Damit wird jungen Schülern, Berufseinsteigern und Fachleuten eine eindeutige Anlaufstelle zur beruflichen Orientierung in der Landtechnik- und Agrarbranche geboten. Campus & Career vereint dabei alles rund um die Themen Beruf, Weiterbildung und Karriere sowie Forschung und Wissenschaft. Sie bietet neben Kontaktmöglichkeiten ein umfangreiches Rahmenprogramm und zahlreiche Attraktionen an.

 

Hochkarätiges internationales Fachprogramm

Ein hochkarätiges Fachprogramm mit einer Vielzahl internationaler Veranstaltungen sowie Specials zu aktuellen, die Landwirte besonders interessierenden Themen, wird das Technikangebot der Aussteller ergänzen.

 

Marie Servais übernimmt Projektleitung

Die bisherige Agritechnica-Projektleiterin Freya von Czettritz wird Mitte Dezember in die Mutterschutz- und Elternzeit wechseln. Ihre Nachfolge tritt Marie Servais, bisher Projektleiterin der Agritechnica Asia und Mitglied im Agritechnica-Team, an.

Weitere Informationen zur Agritechnica 2017 erhalten Interessenten bei der DLG. Ansprechpartnerin ist Marie Servais, Tel. 069/24788-274 bzw. -255, Fax: 069/24788-113 oder E-mail m.servais@dlg.org. Informationen über die Agritechnica 2017 sind auch im Internet unter www.agritechnica.com verfügbar.

 

AGRITECHNICA – The World’s No. 1

Die Messe AGRITECHNICA in Hannover ist die internationale DLG-Fachausstellung für Landtechnik. Aussteller aus aller Welt präsentieren auf der AGRITECHNICA Messe Hannover die Neuheiten für die gesamte Agrarbranche. Mit ihrem Angebot an führender Technik und neuen Entwicklungen ist die Messe ein einzigartiges Informationsforum für alle Problemlösungen der Landwirtschaft und Agrartechnik. Die AGRITECHNICA Hannover ist der weltweite Meeting-Point der Landtechnikbranche, auf dem Innovationen präsentiert, Trends gesetzt und Visionen diskutiert werden. Die SYSTEMS & COMPONENTS ist die Spezialmesse unter dem Dach der AGRITECHNICA. Sie bietet eine internationale Plattform zur Präsentation von Systemen und Komponenten für die Landtechnikindustrie und verwandte Industriezweige.

Die erste Agritechnica wurde 1985 auf der Frankfurter Messe veranstaltet. Seit 1995 findet sie alle zwei Jahre im November im Wechsel mit der EuroTier auf dem Messegelände Hannover statt.

Die ersten beiden Messetage (Sonntag und Montag) sind die „Exklusivtage“ der Agritechnica. Diese sind in erster Linie für Besucher aus dem Landmaschinenhandel, Investoren aus dem Agribusiness und für die Fachpresse gedacht und haben daher einen höheren Eintrittspreis. DLG-Mitglieder haben ab dem 2. Exklusivtag an zwei Tagen freien Eintritt. Vom 12. bis 18. November 2017 präsentieren auf der Weltleitmesse für Landtechnik in Hannover führenden Unternehmen der Branche ihre Neuheiten und Innovationen.
An 7 Tagen ist die AGRITECHNICA Bühne für 2.900 Aussteller und bietet in 23 Hallen einen faszinierenden Blick in die Zukunft der Pflanzenproduktion.

Quelle und weitere Informationen über die Agritechnica 2017 sind auch im Internet unter www.agritechnica.com verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.