9. Historischer Markt 2017 in Obermarsberg

Autor: solarstrombauer (Helmut Thomas)

Obermarsberg: Merket auf und gebet Acht: Am 2. und 3. September 2017 wird auf dem geschichtsträchtigen Boden der ehemaligen Eresburg und Sachsenfestung zu Obermarsberg (Hochsauerlandkreis) der IX. Historische Markt veranstaltet.

….und der Herold verkündete, dass stattfinden solle, ein großer Markt, zu welchem sich einfinden sollen viele Händler und fahrendes Volk. Da packten die Handwerker ihre Waren zusammen und zogen mit Karren, Weib und Kindern der Stadt zu………

Bis ins 19. Jahrhundert wurde in den Gemäuern der “Stadt auf dem Berge” Markt gehalten. Alle drei Jahre organisiert die Kolpingsfamilie Obermarsberg das historische Spektakel. Die Kolpingsfamile als Ausrichter hat für dieses mittelalterliche Spektakulum über 100 Stände, Buden, Aktionen und Attraktionen organisiert. Beginnend vor der Nikolaikirche, die Eresburgstraße hinauf, bis zum einzigen erhaltenen Pranger Westfalens dauert das mittelalterliches Treiben zwei Tage lang. Die Vorbereitungen sind schon seit einiger Zeit angelaufen. Das Team um Detlev Steinhoff hat bereits die erforderlichen Kontakte geknüpft, damit wieder ein aktiver und attraktiver Markt mit altbewährten aber auch neuen Attraktionen die Besucher begeistern wird.

Obermarsberg im Sauerland

Historische Schützen marschieren von Soest nach Obermarsberg

Die Historischen Schützen aus Obermarsberg begeben sich im Vorfeld auf einen Marsch, um auf historische Ereignisse aufmerksam zu machen. Die Historischen Schützen wollen diesmal im Vorfeld von Soest nach Obermarsberg marschieren. Vom 30. August bis zum 1. September werden sie zu Fuß, mit Pferden und Planwagen innerhalb von drei Tagen die rund 75 Kilometer lange Strecke zurücklegen, um pünktlich zur Eröffnung des 9. Historischen Marktes am Kaiser-Karl-Platz auf Obermarsberg einzutreffen.

Einzug der Historischen Schützen aus Obermarsberg im Jahr 2014

Historische Schützen

Die Historischen Schützen gehören als Kompanie der Schützenbruderschaft Obermarsberg an. Und die stützt sich auf ihr Gründungsjahr 1448. In dem Jahr wurden Schützen im mittelalterlichen Marsberg das erste Mal erwähnt.

Wie der Autor Hans Dieter Tönsmeyer in seinen Buch „Die Marsberger Schützen in kurkölnischer Zeit“ 1998 veröffentlicht hat, ist nach einer Aufzeichnung aus der Zeit der Soester Fehde (1444-1449) der Einsatz Marsberger Schützen belegt.

Darin heißt es sinngemäß, dass der Marsberger Stiftspropst als Dank für „Verteidigung und Schirm“ (durch die Schützen) der Stadt ein Stück Land an der Trift übertrug. Die Stadt war also in der Lage gewesen, mit eigenen Kräften sich selbst und das Petersstift zu verteidigen. Zur Erinnerung an diese Ereignisse wurde Soest als Ort für den Marschbeginn ausgesucht.

Treffpunkt zum Abmarsch

Die Historischen Schützen Obermarsberg treffen sich am Mittwoch, 30. August, gegen 10 Uhr, auf dem Vreithof vor dem Historischen Soester Rathaus zum Abmarsch.

Historischer Marsch

Von Soest aus werden die Schützen auf die Reise gehen. Verabschiedet wird der Tross von der stellvertretenden Bürgermeisterin Christiane Mackensen und dem Marsberger Bürgermeister Klaus Hülsenbeck. Die Route führt die Schützen zum größten Teil über historische Altstraßen. Erster Etappenort ist Anröchte-Berge. Übernachtet wird dort im Sportlerheim. Für den Abend ist eine gemütliche Runde mit Vertretern von Berge und der örtlichen Schützengesellschaft vorgesehen, die dann gerade ihr Schützenfest beendet haben wird.

Weiter geht es am Donnerstag, 31. August, bis nach Büren-Weiberg. Dort stellt der örtliche Heimatschutzverein den Historischen Schützen seine Halle zur Verfügung.

Die dritte und letzte Etappe verläuft am Freitag, 1. September, von Weiberg, an Alme vorbei, über Madfeld, nach Obermarsberg. Der Einmarsch in die alte Eresburg auf dem Berge ist dann für Samstag, 2. September gegen 14 Uhr, vorgesehen. Danach schlagen die Schützen ihr Lager im Rahmen des Historischen Marktes auf.

Lager der historischen Schützen aus Obermarsberg

Auf einer Länge von fast tausend Metern steht die alte Stadt im September 2017 auf dem Berge ganz im Zeichen der Historie. Wer sich noch mit einer Aktion aus Handwerk oder Handel beteiligen möchte, sollte sich in nächster Zeit bei Detlev Steinhoff (Tel. 02992/1281) melden.

Der Schandpfahl, Pranger Kaak oder auch Kook genannt, steht vor dem alten Rathaus. An ihm wurden hauptsächlich im 16. Jahrhundert Verbrecher, meist für Mundraub, Feldraub, Schlägereien oder Trunksucht schuldig gesprochen, mit Fußfesseln und Halsband gefesselt und so der Öffentlichkeit zur Verspottung und Abschreckung präsentiert.

9. Historischer Markt 2017 in Obermarsberg

Veranstalter:

Kolpingsfamilie Obermarsberg

34431 Marsberg (Hochsauerlandkreis)

Veranstaltungsort: Ortsteil Obermarsberg
Beginn  Sa, 02.09.2017 13:00 Uhr – 22:00 Uhr
und      So, 03.09.2017 11:00 Uhr – 22:00 Uhr

Weitere Informationen unter:

Historischer Markt Obermarsberg auf Facebook

.

Meine Bilder vom 8. Historischer Markt 2014 in Obermarsberg unter: fotoblog.solarstrombauer.de

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.